Was ist Avantgarde-Mode?

Modeerscheinungen, Trends und Klassiker – Was bedeuten diese Modebegriffe?

Mode kann eine launische Welt sein. Einige kommen und gehen schnell. Einige bleiben für einen kurzen Besuch und andere werden unsere neuen besten Freunde.

Wenn Sie verstehen, wie Mode funktioniert, können Sie lernen, klügere Modewahlen zu treffen.

Modeerscheinungen sind Moden, die schnell kommen und gehen, normalerweise in einer Jahreszeit oder einem Jahr. Sie sind Stile, die eine kleine Gruppe von Frauen ansprechen. Sie richten sich hauptsächlich an junge Menschen und wiederholen sich in langen Zyklen. Junge Frauen sehen sie als etwas Neues an, mit dem sie experimentieren können, während ältere Frauen sagen, dass sie dort waren, dies getan haben und sie normalerweise beim zweiten oder dritten Mal ignorieren. Militärstile sind ein Beispiel für eine Modeerscheinung.

Trends sind Moden, die für einen kurzen Besuch bleiben, durchschnittlich drei Jahre, aber möglicherweise einige Jahre länger bleiben, wie Besucher, die sich entscheiden, ihren Aufenthalt in Ihrem Haus zu verlängern. Das erste Jahr wird die extrovertiertere und dramatischere Version der Mode sein. Es wird in den nächsten Jahren leicht abgeschwächt. Sein Aufenthalt hängt vom Einzelhandelsumsatz ab.

Ein Beispiel hierfür ist der aktuelle Farbblockierungstrend, der sich im zweiten Jahr befindet. Kurze Röcke vorne und lange hinten sind andere. Dieser Trend befindet sich im Sterben, da er sehr konservativ ist und nur eine winzige Variation zwischen Vorder- und Rückensaum aufweist, um ältere Frauen dazu zu verleiten, sich dem Trend anzuschließen.

Klassiker sind Lieblingsstile, die es schon seit vielen, vielen Jahren gibt. Sie sind zu Klassikern geworden, weil ihr Stil den meisten Frauen passt. Dazu gehören die Princess-Linie aus dem Armloch, der Bleistiftrock, die drapierten Ausschnitte und die Kapuzenausschnitte sowie der Business-Anzug mit Frontknöpfen. Sie können langweilig werden und den Eindruck einer schlampigen Frau erwecken, die in einem Zeitsprung steckt. Um heute den größtmöglichen Nutzen aus ihnen zu ziehen, müssen sie entweder eine Basis sein, über der moderne Oberteile oder Jacken hinzugefügt werden, oder sie müssen aus interessanten Stoffen oder mit geringfügigen Abweichungen im Stil hergestellt werden.

Moderne Klassiker Beginnen Sie als Trends. Ihre Verkäufe steigen, da Frauen jeden Alters, jeder Form und Größe sie umarmen. Designer für den Einzelhandel sind auf einem Gewinner. Beispiele sind Crossover-Tops, Prinzessinnenlinien aus der Mitte der Schultern und drapierte Jacken. Sie wurden zu modernen Klassikern, weil sie Jahr für Jahr in etwas anderen und schmeichelhaften Variationen neu erfunden werden können. Moderne klassische Stile sind nicht statisch. Sie entwickeln sich weiter.

Modeerscheinungen sind normalerweise für Extrovertierte. Trends beginnen für Extrovertierte und werden dann für Introvertierte abgeschwächt. Moderne Klassiker sorgen dafür, dass sich sowohl Extrovertierte als auch Introvertierte großartig fühlen und gut aussehen. Klassiker brauchen moderne Ergänzungen, um nicht schmutzig zu werden.

Accessoires wie Schuhe und Handtaschen haben auch Modeerscheinungen, Trends und Modern Classic Variationen.

Inspiriert von Margaret A Sims

Dazu passend

Boho Chic, Boho Style - Ein Modetrend, der sich auf Details konzentriert

Fashion Week – Business Women’s Guide für Mode

Modebewusste berufstätige Frauen teilen eine gemeinsame Bindung, die buchstäblich Alter, Rasse, Religion und Karriere überschreitet. …

Kommentar verfassen