Warum exotische Haustiere nicht verboten werden sollten

8 Tipps, um depressive Haustiere aufzumuntern

Was ist, wenn Sie in letzter Zeit bemerkt haben, dass Ihr Haustier ungewöhnlich schläft (mehr als gewöhnlich), weniger frisst, traurig erscheint und die meiste Zeit im Haus herumwischt? All diese Verhaltensweisen sind völlig im Gegensatz zu seinem normalen Verhalten. Ohne Zweifel können Sie anfangen, sich Sorgen zu machen! Depressionen sind das, was Ihr pelziger Freund möglicherweise erlebt. Dieser Zustand ist dem des Menschen nicht unähnlich.

Sie sind es gewohnt, Ihr Haustier glücklich zu sehen, weil es immer für Sie da ist, wenn Sie unten sind. Der bloße Gedanke, deinen pelzigen Freund niedergeschlagen zu sehen, macht dich krank. Jetzt sind Sie an der Reihe, für ihn oder sie da zu sein. Wie munterst du deinen besten Freund auf? Welche Methoden können Sie verwenden?

Wenn Ihr Haustier depressiv ist, gibt es 8 Strategien, mit denen Sie es aufmuntern können:

1. Verbringen Sie viel Zeit mit Ihrem Haustier

Eine der effektivsten Möglichkeiten, Haustiere aufzuheitern, besteht darin, mehr Zeit mit ihnen zu verbringen, insbesondere wenn sie depressiv sind. Jetzt braucht er oder sie dich mehr denn je – deine ungeteilte Aufmerksamkeit. Wenn Sie eine gute Zeit miteinander verbringen, zeigt dies Ihrem Haustier, wie sehr Sie es lieben und schätzen. Um von der Box zu seinem freudigen, glücklichen Selbst zu gelangen, geben Sie Ihrem Haustier einfach Ihre Unterstützung, Fürsorge und Liebe.

2. Gönnen Sie Ihrem Haustier Outdoor-Aktivitäten

Egal, ob Sie eine Katze oder einen Hund besitzen, ein lustiger Nachmittag im Park ist eine effektive Möglichkeit, ihn aufzuheitern. Auf den ersten Blick scheint das Haustier nicht begeistert zu sein. Wenn Sie beide die Gesellschaft des anderen genießen, werden Sie überrascht sein, wie gemütlich er sich herausstellen wird. Einige körperliche Übungen, eine Veränderung der Umgebung und eine gute Zeit mit Ihnen werden kilometerweit gehen, um die Begeisterung Ihres Haustieres zurückzubringen.

3. Zeigen Sie Ihrem Haustier, dass Sie glücklich sind

Wussten Sie, dass Haustiere und Hunde sehr intelligent sind, wenn es darum geht, zu sagen, ob Sie glücklich sind, indem Sie nur auf Ihr Gesicht schauen? Wenn er depressiv ist, vermeiden Sie es daher, die Stirn zu runzeln oder ihm oder ihr zu zeigen, dass Sie traurig sind. Eine effektive Möglichkeit, Ihren Hund aufzuheitern, besteht darin, selbst glücklich zu bleiben.

4. Sozialisieren Sie Ihr Haustier

Ist Ihr Hund oder Ihre Katze depressiv, weil er oder sie einen Begleiter oder ein Familienmitglied verloren hat? Wenn ja, müssen Sie Ihr Haustier in den Park oder in eine Kindertagesstätte bringen, wo es mit anderen in Kontakt treten kann. Studien zufolge genießen Tiere die Kameradschaft derselben Art. Daher sollten Sie nicht zögern, diese Strategie auszuprobieren.

5. Belohnen Sie Ihr Haustier für positives Verhalten

Diese Strategie ist eher eine positive Verstärkung. Wenn er oder sie Anzeichen einer Überwindung von Depressionen zeigt, sollten Sie Ihrem Haustier eine Belohnung geben oder auf den Kopf klopfen. Es ist wichtig zu beachten, dass Sie nicht übermäßig sympathisch sein sollten, da dies andere dazu ermutigt, depressiv zu bleiben, um die gleiche Aufmerksamkeit zu genießen. Sie müssen ihm oder ihr zeigen, wie zufrieden Sie sind, wenn er oder sie richtig isst oder mit Ihnen im Park spielt.

6. Trösten Sie Ihr Haustier mit Lieblingsspielzeug

Hat Ihre Katze oder Ihr Hund ein Lieblingsspielzeug? Eine gute Möglichkeit, Ihre Katze aufzuheitern, besteht darin, ihr Spielzeug zum Spielen zu geben. Die meisten Haustiere neigen dazu, sich in der Vertrautheit wohl zu fühlen. Sie werden fröhlicher sein, wenn sie in der Nähe ihrer Lieblingsspielzeuge sind.

7. Spielen Sie ihm Musik

Ebenso wie Musik den Menschen beruhigt und beruhigt, geben die meisten Tierhalter zu, dass Musik auch für Haustiere magisch ist. Überraschenderweise können Sie die Stimmung Ihres Haustieres verbessern, indem Sie ihm beruhigende Musik vorspielen. Stellen Sie einfach sicher, dass die Lautstärke nicht zu hoch ist. Das Letzte, was Sie wollen, ist, die Dinge noch schlimmer zu machen.

8. Nehmen Sie Ihr Haustier mit auf eine Fahrt

Diese Strategie wirkt Wunder, besonders wenn Ihr Haustier gerne reitet. Wenn möglich, bringen Sie Ihre ganze Familie mit, wenn Sie mitfahren. Er oder sie genießt nicht nur die Gesellschaft der Familie, sondern auch die frische Luft.

Die Chancen stehen sehr hoch, dass die Depression, die Ihr Haustier betrifft, auch Sie betrifft. Folglich sollten Sie schnell handeln, bevor Sie beide in eine Depression versinken. Sie müssen Wege finden, ihn oder sie so schnell wie möglich aufzumuntern. Die oben genannten sind einige einfache Möglichkeiten, wie Sie Ihr Haustier aufmuntern können.

Inspiriert von Bob Tom

Dazu passend

5 Vorteile der Aufzucht von Haustieren mit Kindern

Sheabutter für Ihre Katze

Wenn eines Ihrer Familienmitglieder ein kleiner, vierbeiniger kleiner Kerl ist, der „Miau“ sagt, haben Sie …

Kommentar verfassen