Top 5 Tipps für Autofahrten mit Ihrem Boston Terrier

Eine der Herausforderungen beim Besitz von Hunden besteht darin, mit Ihrem Hundebegleiter zu reisen. Es gibt Probleme beim Reisen mit einer Rasse, aber Boston Terrier haben ihre eigenen besonderen Bedürfnisse, die bei langen Straßenfahrten berücksichtigt werden müssen. Es gibt viele Methoden, viele Werkzeuge, Methoden und Techniken, mit denen Sie mit Ihrem Boston Terrier mit dem Auto reisen können. Einige arbeiten besser als andere. Wie ist es nun möglich, die besten Ergebnisse zu erzielen?

Verständnis und Vorbereitung ist sicherlich der Schlüssel. Ebenso ist der eigentliche Schlüssel zu guten Ergebnissen beim Reisen mit Ihrem Boston Terrier viel mehr Know-how darüber, was funktioniert und wie Sie vor Reiseantritt richtig vorbereitet sind.

Hier sind 5 Tipps für eine reibungslose Autofahrt mit Ihrem Boston Terrier:

1. Machen Sie mit Ihrem Boston einen langen Spaziergang, bevor Sie ins Auto steigen.Warum ist das wichtig? Boston Terrier sind von Natur aus energisch und können sich langweilen und launisch werden, wenn sie zu lange still sein müssen. Dies wird noch verstärkt, wenn sie keine Chance auf eine ordnungsgemäße “Toiletten” -Pause hatten (was Sie wissen, bedeutet mehrere, wenn Sie bereits ein Boston besitzen). Stellen Sie sicher, dass Ihr Freund Zeit hat, um vor einer langen Autofahrt herumzulaufen und sein Geschäft zu erledigen. Und was genau passiert, wenn Sie diesen Rat befolgen? Sie können sicher sein, dass Ihr Boston für einen langen Teil der Reise zufrieden mit dem Schlafen ist und sich bis zu Ihrer ersten geplanten Raststätte wohlfühlt.

2. Bringen Sie eine Schüssel mit Eis anstelle einer Schüssel Wasser mit. Wasser neigt dazu, während einer Autofahrt zu verschütten, aber es ist unbedingt erforderlich, dass Ihr Boston jederzeit Zugang zu frischem, kühlem Trinkwasser hat, insbesondere wenn Sie in den Sommermonaten unterwegs sind. Das Eis hilft tatsächlich, weil Boston Terrier brachyzephal sind (was bedeutet, dass sie eine kurze Schnauze haben) und sehr anfällig für Überhitzung sind. Das kalte Wasser hilft Ihrem Haustier, die Körpertemperatur an einem heißen Tag zu regulieren.

3. Setzen Sie Schatten in die Autofenster. Der Hauptgrund dafür ist erneut die Hitzeunverträglichkeit des Boston Terrier. Während Sie vielleicht bemerken, dass Ihr Freund von Sonnenstrahlen auf dem Boden des Wohnzimmers angezogen wird, ist es sehr wichtig, dass er sich an einem schattigen Ort hinlegt. Dies ist auch eine gute Idee, da Boston sehr feine Mäntel hat und bei Sonneneinstrahlung einem ernsthaften Sonnenbrand ausgesetzt ist direkte Sonne zu lange.

4. Haben Sie ein bequemes Autobett. Und warum ist das eine gute Idee? Autositze sind für den Komfort des menschlichen Gesäßes geformt, nicht für den Komfort unserer Hundefreunde. Wenn Sicherheitsgurte an seltsamen Stellen herausragen und nähen, können sie für Ihren Hund auf einer langen Reise sehr unangenehm sein. Gibt es einen anderen Grund? Abhängig von der Farbe Ihres Fahrzeuginnenraums können die Sitze (und Sicherheitsgurte) sehr heiß werden – heiß genug, um Ihren Boston zu verbrennen. Ein spezielles Bett für Ihr Hündchen beseitigt dieses Risiko.

5. Machen Sie alle 2 – 3 Stunden Pausen. Und das wird wegen was wichtig sein? Genau wie Menschen müssen Hunde von Zeit zu Zeit eine Pause einlegen. Auf einer langen Fahrt kann Ihr Boston genauso unangenehm und unruhig werden wie Sie. Welche anderen wichtigen Gründe gibt es? Es ist nicht gesund oder angenehm für Ihren Hund, ihn für längere Zeit zu “halten”. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Hund viel Eiswasser trinkt, das Sie bereitgestellt haben, müssen Sie möglicherweise öfter aufhören. Ein guter Indikator? Wenn Sie gehen müssen, tun sie wahrscheinlich auch.

Ein letzter Ratschlag: Lassen Sie Ihren Boston Terrier niemals an einem warmen oder sonnigen Tag im Auto. Selbst an einem kühlen Tag kann die Temperatur im Auto in weniger als 15 Minuten um 30 Grad steigen, was tödliche Folgen für Ihr reisendes Haustier haben kann.

Wenn Sie diese 5 Tipps sorgfältig befolgen, sollten Sie ein fröhliches, komfortables Abenteuer erwarten, wenn Sie mit Ihrem Boston Terrier unterwegs sind.

Inspiriert von Maggie Plitz

Dazu passend

Die Grundlagen des Alleinreisens

Es gibt keine Erfahrung, die dem Nervenkitzel des Reisens gleichkommt. Es bedeutet, an einen neuen …

Kommentar verfassen