Wie man Reiseartikel schreibt – über die Dokumentation hinaus

Willkommen in der wundervollen Welt des Reiseschreibens! Der Anfang dieses Artikels war sicherlich eine Herausforderung für mich, da ich nicht wirklich wusste, wo ich anfangen sollte – aber als er sich zu entfalten begann, wurden meine Gedanken klarer! Gott sei Dank für das Ausschneiden und Löschen auf meinem Computer!

In diesem neuen Zeitalter von Laptops, Digitalkameras und ohne zu sagen, was andere Gizmos heute auf dem Markt sind, ist Reiseschreiben immer noch das, was es ist! Es ist eine lebendige und lebendige Dokumentation der Dinge, die Sie im Urlaub oder auf Reisen durch eine Stadt oder einen Ort im Wald gesehen, gehört und getan haben! Es ist Ihre Sicht oder Ihre Reaktion auf die Umgebung um Sie herum. Wenn Sie alles für einen Reiseartikel zusammenstellen, liegt es an Ihnen, Ihre Leser ins Bild zu bringen und sie Ihre Reaktion fühlen zu lassen, als wären sie direkt neben Ihnen. Deshalb ist es so wichtig, nicht nur Ihre Reisen zu dokumentieren. Lebe sie, fühle sie und lass deine Leser deine Reaktion durch deine Worte spüren.

Vergessen Sie nicht, wenn Sie das nächste Mal einen Auftrag ausführen oder einfach nur einen Wochenendausflug machen, die Digitalkamera, einen großen Vorrat an wiederaufladbaren Batterien, zusätzliche Speicherkarten zum Fotografieren und eine Geldbörse voller Tintenschreiber und Geldbeutelgröße Spiralblöcke zum Notieren.

Wenn Sie tatsächlich dort sind, wo Sie sein möchten, und Fotos machen möchten, schreiben Sie alles auf – schreiben Sie Ihre Reaktion auf die alte Dame im Fenster auf, die wie eine Hexe aussah und Sie weiter anstarrte, als Sie zum Restaurant gingen. Wer war sie? Warum sah sie dich an, als hätte sie einen Geist gesehen? Warum sah sie erschrocken aus, als deine Augen ihre trafen?

Achten Sie auf Ihre Umgebung – und auf die Menschen, denen Sie begegnen. Schreiben Sie alles auf, was für Ihre bevorstehende Geschichte von Bedeutung sein könnte – vertrauen Sie nichts in Erinnerung. Zu viele Informationen sind viel besser als zu wenig.

Besuchen Sie lokale Touristenzentren und fordern Sie Broschüren und Reiseführer an. Haben Sie keine Angst, Fragen zu den Einheimischen zu stellen. Finden Sie heraus, ob es in der Gegend eine Geschichte gibt, die für einen Reiseartikel bemerkenswert ist. Angenommen, Jesse James war im historischen Hotel auf der anderen Straßenseite und sie hatten einen Raum voller Erinnerungsstücke – seine Stiefel, seine Waffe und seinen Waffengürtel – andere Dinge, die er möglicherweise zurückgelassen hat. Es gibt einen Winkel für Ihre Reisegeschichte – aber gehen Sie tiefer – was ist, wenn dieses Hotel von jemand anderem als Jesse James heimgesucht wird? Jesse James ist nicht wirklich genug, um die Leute dazu zu bringen, so weit in nirgendwo hin zu einem kleinen heruntergekommenen Hotel zu reisen, nur um einen kleinen Raum zu sehen, der halb voll mit Jesse James-Erinnerungsstücken ist. Sie müssen tiefer graben und etwas finden, worüber sich Ihre Leser aufregen können.

Fordern Sie ein Zimmer an – bleiben Sie dort – hören Sie das Knarren und die Dinge, die in der Nacht stoßen – hören Sie auf den Geist, der bis spät in die Nacht den Flur verfolgt – haben Sie etwas gesehen? Haben sich die Haare auf Ihrem Nacken erhoben, als der kalte Wind aus dem Nichts von Ihnen geschleudert wurde, als Sie in der Halle standen?

Schreiben Sie die Dinge auf, die Sie gesehen und gehört haben. Wie hast du dich gefühlt? Lassen Sie Ihre Leser die Angst spüren, die Sie hatten, als Sie allein im Obergeschoss dieses Spukhotels waren. Wo waren alle anderen? Warum warst du ganz alleine? War es wirklich heimgesucht? Oder war es nur Ihre Vorstellung von den Geschichten, die Sie gehört hatten? Schreiben Sie es und lassen Sie sich von Ihren Lesern bei der Entscheidung helfen, ob der Spuk echt war oder nicht. Hat noch jemand die Geräusche gehört, die Sie gehört haben? Wer war der Schatten, der an Ihrer Tür kroch, kurz bevor Sie die Tür schlossen? Wer hat im Flur geweint, nachdem Sie die Tür verschlossen haben? Als Sie die Tür öffneten, hörte das Geräusch auf – es war niemand da.

Was ist mit dem unscharfen Bild, das auf einigen der von Ihnen aufgenommenen Fotos immer wieder auftauchte? Was war es? Wer war es? Sie haben niemanden gesehen, als Sie geschossen haben. Gruselig, oder?

Schreiben Sie ihnen einen Artikel, der sie dazu verleitet, an diesen bestimmten Ort zu kommen – ein altes heruntergekommenes Hotel mit einer gruseligen Vergangenheit von neunzig Meilen aus dem Nichts – lassen Sie sie Ihre Aufregung und Angst spüren, wenn Sie zurück ins Bett kriechen – erzählen Sie ihnen nicht nur davon Die Geräusche, die Sie spät in der Nacht aus dem Flur hörten – lassen Sie sie die Angst hören, während Sie schreiben, besonders wenn Sie die Frau im Nachbarzimmer schreien hörten und Sie zu viel Angst hatten, aus dem Bett zu klettern, um nachzusehen.

Es mag einige Leute erschrecken und sie werden das Spukhotel vielleicht nie besuchen wollen, aber es besteht die Möglichkeit, dass Ihre Geschichte eine Menge Leute in dieses kleine Hotel zieht, das sich in keinem Land befindet, nur um sich selbst davon zu überzeugen, ob es wurde verfolgt oder nicht. Das muss Ihr Reiseartikel tun – über die Dokumentation der Dinge hinaus, die Sie gelernt haben, die Dinge, die Sie gesehen oder gehört haben – Ihre Leser müssen die gleiche Aufregung empfinden, die Sie über einen Ort haben, oder alle Dokumentationen auf der Welt werden sie niemals an diesen Ort locken – vor allem, wenn es neunzig Meilen von nirgendwo entfernt ist!

Im Wesentlichen müssen Sie eine Reisegeschichte präsentieren, die über die Dokumentation hinausgeht – sie muss echte Gefühle haben, die den Leser beeindrucken und ihn dazu bringen, den Ort von Interesse zu besuchen. Überlassen Sie die langweiligen Unterlagen den Reisebroschüren und dergleichen.

Bringen Sie die Realität und das Leben eines Ortes zum Vorschein, und die Menschen werden immer wieder zu Besuch kommen.

Inspiriert von Marcella Simmons

Dazu passend

Die Grundlagen des Alleinreisens

Es gibt keine Erfahrung, die dem Nervenkitzel des Reisens gleichkommt. Es bedeutet, an einen neuen …

Kommentar verfassen